Perfstausee Breidenstein

© HLUG
© HLUG
Badefreigabe: Baden verboten
Baden verboten
Badesaison: von 15.05.2014 bis 31.08.2014

Der Perfstausee in Biedenkopfs Stadtteil Breidenstein ist ein beliebter Badesee. Direkt an der B 253 gelegen, ist er gut erreichbar. Ein angrenzendes Naturschutzgebiet bietet vor allem Wasservögeln ein Refugium. Ein Badestrand der auch für kleine Kinder gut geeignet ist, mit Liegewiese steht für Badegäste zur Verfügung. Die anderen Uferbereiche sind jedoch relativ steil abfallend.

Nachrichten

01.08.2014:

Badebetrieb am Perfstausee wird bis auf Weiteres eingestellt

 

Wasserqualität entspricht nicht den EU-Vorgaben für Badegewässer

 

Der Badebetrieb am Perfstausee in Biedenkopf-Breidenstein wird bis auf Weiteres eingestellt. Wie der Landkreis Marburg-Biedenkopf für Wasserverband Oberes Lahngebiet und die Perfstausee-Betreiber Gesellschaft mitteilt, konnten die Anforderungen an die geforderte Badewasserqualität nicht erreicht werden. „Wir raten daher ausdrücklich aus Gründen der Sicherheit und aus hygienischer Sicht vom Baden im Perfstausee ab“, erklärte Landrätin Kirsten Fründt. Die Funktion als leistungsfähiges Hochwasserrückhaltebecken, also der Hauptzweck des Stausees, werde durch die Einstellung des Badebetriebs nicht beeinträchtigt.

 

Der Wasserqualität des Perfstausees als Badegewässer im Sinne der EU-Badegewässerverordnung und den ergänzenden Bestimmungen des Landes Hessen muss regelmäßig durch ein Labor überprüft werden. In den vergangen Jahren ist es bereits immer wieder nach Starkregen oder Gewittern zum Teil zu massiven Überschreitungen der Grenzwerte für fäkal-coliformen Keime („Coli-Bakterien“) und Enterococcen gekommen. Dies führte in der Vergangenheit mehrfach zu vorübergehenden Sperrungen der Wasserfläche zum Baden.

 

„Diese sprunghaften Ausschläge bei den Wasserwerten werden nun zu einer Einstufung ,mangelhaft’ für den Perfstausee durch die EU-Kommission führen“, so Volker Haupt, Geschäftsführer der Perfstausee-Betreiber GmbH. Die belege das statistische Berechungs- und Bewertungsverfahren, das der Badegewässerverordnung zugrunde liegt. „Eine aktuelle Wasseruntersuchung vom 12. Mai 2014 bestätigte erneut, dass die Wasserqualität im See für ein Badegewässer nicht ausreicht“, erläuterte Volker Haupt. Nach den Vorgaben der zuständigen Landes- und Gesundheitsbehörden müsse der Perfstausee daher bis auf Weiteres für den Badebetrieb gesperrt werden.

 

„Weitere Untersuchungen des Wassers im See werden vorgenommen. Ob der Badebetrieb in diesem Jahr noch einmal freigegeben werden kann, ist jedoch sehr fraglich“, so Volker Haupt. Eine entsprechende Absperrung und Beschilderung an der Liegewiese seien veranlasst.

 

Die genauen Gründe für die Verunreinigung des Gewässers mit Keimen sind nicht eindeutig geklärt. Vermutlich sind es mehrere Ursachen. Da nahezu regelmäßig nach starken Regenfällen Keimbelastungen auftraten, ist davon auszugehen, dass die Keime aus der Kanalisation über Kanalüberläufe im Oberlauf der Perf in den See gelangt sind. Da die an den See grenzenden Wiesen auch immer stark von Vögeln, wie zum Beispiel Gänsen besucht werden, ist auch eine Verunreinigung durch größere Vogelkot-Mengen nicht auszuschließen, der durch starke Regenfälle von den Wiesen in den See gespült wird. Dafür spricht auch die Art der Keimbelastung.

Messergebnisse: 01.01.2014 bis 31.12.2014


Datum Wasser-Temperatur (°C) Enterokokken (KBE/100ml) Escherichia-coli (KBE/100ml) Bewertung der Probe * Anmerkung zur Probenahme und Sichtkontrolle
12.05.2014 12 563 20795   Sichttiefe nur 0,4m
26.05.2014 18 669 92  
10.06.2014 21 15 <15  
23.06.2014 21 <15 <15  
07.07.2014 21 45 77  
21.07.2014 23 23670 23670  
* Legende: (ab 2012)

  • Blau: keine Beanstandung
  • Orange: vom Baden wird abgeraten
  • Rot: Badesee gesperrt

Hinweis: Entsprechend der Badegewässerverordnung werden die Badegewässer nur auf zwei Leitindikatoren untersucht und eingestuft. Trotz einer auf dieser Basis ermittelten „ausgezeichneten“ (oder „guten“ oder „ausreichenden“) hygienischen Gewässerqualität, kann es zu anderen Ereignissen (z.B. starkes Auftreten von Cyanobakterien) kommen, die dazu führen, dass ein See z.B. gesperrt wird. Solche Ereignisse wirken sich nicht auf die o.g. hygienische Einstufung aus.


Einstufung Perfstausee Breidenstein


Aktuelle Einstufung der EU des Jahres 2013 **
Legende
Ausgezeichnete Qualitätausgezeichnete Qualität gute Qualitätgute Qualität
Ausreichende Qualitätausreichende Qualität Mangelhafte Qualitätmangelhafte Qualität
Baden verbotenBaden verboten Abraten vom BadenAbraten vom Baden

** Die Einstufung erfolgt über ein statistisches Verfahren, in das mindestens die letzten 16 Messwerte, i.d.R. aus den vorangegangenen 4 Jahren eingehen.

Einstufung während der Übergangszeit

200820092010
     

*** geänderte Einstufung: In der Übergangszeit 2008-2010 der neuen EG-Badegewässerrichtlinie erfolgte die Einstufung entsprechend den " Empfehlungen zur praktischen Umsetzung der EG-Badegewässerrichtlinie " des Umweltbundesamtes vom 16.03.2009 (sh. unter Überschrift "Verordnung").

Legende für den Bewertungszeitraum 2008 bis 2010
ausgezeichnete Wasserqualität - Leitwerte eingehalten
gute Wasserqualität - Grenzwerte eingehalten
Leit-und Grenzwerte überschritten
Badestelle vorübergehend geschlossen
Keine oder keine ausreichenden Proben des Sees